News - FB Schwellbrunn

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

News

Keine Steigerung bei Schwellbrunn

15.05.2019 An der Heimrunde war bei den Schwellbrunnern keine Steigerung ersichtlich. Die Hinterländer verloren gegen Diepoldsau wie auch gegen Rebstein.

Diepoldsau trat mit einem für ihre Verhältnisse schwachen Kader an. Beide Teams fingen relativ harmlos an und so gestaltete sich über den ganzen ersten Satz ein ausgeglichenes Spiel. In der Verlängerung, beim Stand von 14:14, brachten die Hinterländer die Entscheidung mit einem Eigenfehler selbst herbei. Im zweiten Satz geriet dann im Aufbau und folglich im Angriff des Heimteams nicht mehr viel. Die Appenzeller bauten zu unpräzise auf, was die Rheintaler mit einem klaren Satzgewinn von 2:11 auszunutzen wussten. Schwellbrunn wechselte in der Folge im Aufbau von Bichsel auf Brunner, was eine deutliche Beruhigung ins Spiel brachte. Fortan kam auch Angreifer Nagel besser ins Spiel und so gelangen einige schön herausgespielte Punkte, was zum ersten, wenn auch knappen, Satzsieg in dieser Saison führte. Die Hinterländer konnten diese Leistung jedoch nicht konstant halten und Diepoldsau vermochte sich zu steigern. Die Partie ging mit 1:3 verloren.

Gegen Rebstein konnte Schwellbrunn nur zu Beinn kurzfristig in Führung gehen ehe die Gäste ihr druckvolles Spiel aufdrückten und gleich mit 3:11 gewannen. Die Appenzeller fingen sich jedoch auf und erkämpften sich im zweiten Satz eine 8:6-Führung. Doch es gelang dem Heimteam nicht diesen Vorsprung auszubauen oder zu verwalten. Es waren wiederum Eigenfehler die zum Satzverlust von 9:11 führten. Im dritten Satz wechselte Schwellbrunn die Angaben von Wirth auf Nagel. Der Neuzugang aus Trogen vermochte jedoch keine Impulse zu setzen. Die Angaben waren zu harmlos. Die Rheintaler bauten Ball für Ball ohne Druck auf und verwerteten Punkt um Punkt in den gegnerischen Reihen. Auch ein Rückwechsel im Angriff brachte nichts. Zu allem Übel verletzte sich Martin Berger beim Stand von 3:9 bei einem Blockduell am Fuss. Der Aushilfsspieler der zweiten Mannschaft musste vom Feld genommen werden. Ein Ersatz stand aufgrund des knappen Kaders nicht bereit. So musste Schwellbrunn die letzten Spielzüge zu viert absolvieren. Sie verloren nach kurzer Gegenwehr deutlich.
Schwellbrunn hielt an diesem Abend in der Defensive gut stand und spielte kompakt. Was derzeit fehlt ist ein Scorer im Angriff der für den nötigen Druck und die Punkte sorgt.

Die nächsten Spiele finden am kommenden Mittwoch, 22. Mai 2019, ab 19:30 Uhr in Dozwil gegen den Gastgeber und gegen Rickenbach-Wilen 3 statt. (prh)

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Durchzogene Leistung

11.05.2019 Schwellbrunn 2 hatte zu Saisonbeginn in der 2.Liga vier Spiele zu absolvieren und gewann davon deren zwei gegen Diepoldsau 4 als auch gegen Zizers. Gegen Höchst und auch gegen Hinterforst setzte es zwei nicht zwingende Niederlagen ab. Die Hinterländer mussten an diesem Tag auf zwei Stammspieler verzichten, was sich in eben diesen Niederlagen wiederspiegelte. Letztenendes ist man froh, wenigstens zwei Spiele gewonnen zu haben. (prh)

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Schwellbrunn verliert zum Saisonauftakt

07.05.2019 Gegen Widnau 2 wie auch gegen Gastgeber Elgg-Ettenhausen 3 verlor Schwellbrunn ihre beiden Auftaktpartien zur diesjährigen 1.Liga-Saison jeweils deutlich mit 0:3.

In der Startpartie gegen Widnau hielten die Hinterländer nur gerade bis Satzmitte mit dem Gegner Schritt, ehe die Rheintaler den ersten Satz ungefährdet ins Trockene brachten. Schwellbrunn bekundete mit dem tiefen und unebenen Boden insbesondere im Spielaufbau Mühe. Es gelang nie, dem Gegner den notwendigen Druck aufzuzwingen und so gingen auch die beiden Folgesätze und somit die Partie deutlich an Widnau.

Auch gegen Elgg-Ettenhausen gerieten die Appenzeller von Beginn weg ins Hintertreffen. Doch die Appenzeller steckten nicht auf und kamen beim Stand von 6:7 nochmals in Reichweite des Gegners. Die Thurgauer spielten jedoch eine sehr gute Partie, bauten die Angriffe ideal auf konnten hohen Druck erzeugen. Schwellbrunn hingegen haderte bei gut platzierten Zuspielen zu oft mit Eigenfehlern, was dem Gegner den ersten Satzsieg brachte. Im Anspiel agierte an diesem Spielabend erstmals Joel Wirth aus der zweiten Mannschaft. Er konnte zwar gelegentlich einige präzise Anspiele in den gegnerischen Reihen unter bringen, doch er alleine konnte die Partie nicht ausgeglichen halten und so unterliefen auch ihm ab und an einige Eigenfehler. Auch ein Wechsel im Spielaufbau von Samuel Bichsel auf Manuel Brunner brachte nicht die gewünschte Wende. Elgg-Ettenhausen spielte sicher auf und liess keine Zweifel aufkommen, die Partie zu verlieren. Die Hinterländer traten einfach zu wenig kompakt und zu unkonstant auf. Einzig Abwehrspieler Manuel Brunner wusste an diesem Abend mit einer soliden Leistung zu überzeugen.

Am kommenden Mittwoch, 15. Mai 2019, empfängt Schwellbrunn ab 19:30 zuhause Diepoldsau 3 und Rebstein 1. (prh)

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Schwellbrunn verliert zum Saisonauftakt

07.05.2019 Gegen Widnau 2 wie auch gegen Gastgeber Elgg-Ettenhausen 3 verlor Schwellbrunn ihre beiden Auftaktpartien zur diesjährigen 1.Liga-Saison jeweils deutlich mit 0:3.

In der Startpartie gegen Widnau hielten die Hinterländer nur gerade bis Satzmitte mit dem Gegner Schritt, ehe die Rheintaler den ersten Satz ungefährdet ins Trockene brachten. Schwellbrunn bekundete mit dem tiefen und unebenen Boden insbesondere im Spielaufbau Mühe. Es gelang nie, dem Gegner den notwendigen Druck aufzuzwingen und so gingen auch die beiden Folgesätze und somit die Partie deutlich an Widnau.

Auch gegen Elgg-Ettenhausen gerieten die Appenzeller von Beginn weg ins Hintertreffen. Doch die Appenzeller steckten nicht auf und kamen beim Stand von 6:7 nochmals in Reichweite des Gegners. Die Thurgauer spielten jedoch eine sehr gute Partie, bauten die Angriffe ideal auf konnten hohen Druck erzeugen. Schwellbrunn hingegen haderte bei gut platzierten Zuspielen zu oft mit Eigenfehlern, was dem Gegner den ersten Satzsieg brachte. Im Anspiel agierte an diesem Spielabend erstmals Joel Wirth aus der zweiten Mannschaft. Er konnte zwar gelegentlich einige präzise Anspiele in den gegnerischen Reihen unter bringen, doch er alleine konnte die Partie nicht ausgeglichen halten und so unterliefen auch ihm ab und an einige Eigenfehler. Auch ein Wechsel im Spielaufbau von Samuel Bichsel auf Manuel Brunner brachte nicht die gewünschte Wende. Elgg-Ettenhausen spielte sicher auf und liess keine Zweifel aufkommen, die Partie zu verlieren. Die Hinterländer traten einfach zu wenig kompakt und zu unkonstant auf. Einzig Abwehrspieler Manuel Brunner wusste an diesem Abend mit einer soliden Leistung zu überzeugen.

Am kommenden Mittwoch, 15. Mai 2019, empfängt Schwellbrunn ab 19:30 zuhause Diepoldsau 3 und Rebstein 1. (prh)


Bemerkungen
Es spielten:
Samuel Bichsel (Captain), Manuel Brunner, Florian Nagel, Joel Wirth, Silvano Huber, Peter Rohner

Abwesend:
Cyrill Hagen, Josia Frischknecht
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü